35 leckere Surf and Turf Beilagen für deinen Grill-Abend

35 leckere Surf and Turf Beilagen für deinen Grill-Abend

Sommerabende, ein knisternder Grill und der Duft von frisch Gegrilltem in der Luft – gibt es etwas Schöneres? Wenn du den ultimativen Genussmoment suchst, dann sind Surf and Turf Gerichte genau das Richtige für dich. Diese köstliche Kombination aus Meer und Land bietet eine Geschmacksexplosion, die ihresgleichen sucht.

Doch was wäre dieses kulinarische Highlight ohne die passenden Beilagen? Sie sind das i-Tüpfelchen, das deinem Grillabend den letzten Schliff verleiht. In diesem Artikel präsentieren wir dir 35 leckere Beilagen, die perfekt zu Surf and Turf passen und deinen Gaumen jubeln lassen werden. Egal, ob du ein Fan von klassischen oder exotischen Beilagen bist, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Also, mach dich bereit für einen unvergesslichen Grill-Abend!

Inhaltsverzeichnis

Rosmarin-Kartoffeln

Rohe Kartoffeln mit Rosmarinzweig
Rosmarinkartoffeln als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Das Rezept für diese knusprigen Rosmarin-Kartoffeln ist einfach und erfordert nur ein paar Zutaten. Sie passen perfekt zu Surf and Turf Gerichten. Dieses einfache, aber köstliche Gericht kann in nur 45 Minuten zubereitet werden.

Zutaten

Menge

Zutat

1 kg

Kartoffeln

4 EL

Olivenöl

2 Zweige

frischer Rosmarin

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

  2. Die Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.

  3. Die geschnittenen Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.

  4. Den Rosmarin fein hacken und zu den Kartoffeln geben. Alles gut vermischen, bis die Kartoffeln gleichmäßig mit dem Gewürzöl bedeckt sind.

  5. Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.

  6. Die Kartoffeln im vorgeheizten Ofen für etwa 30-35 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind. Stellen Sie sicher, dass Sie sie ein paar Mal während des Backens wenden, um sicherzustellen, dass sie gleichmäßig kochen.

  7. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und servieren!

In die Rosmarin-Kartoffeln werden alle mit Sicherheit verlieben. Sie sind der perfekte Begleiter für jedes Surf-und-Turf-Gericht!

Süßkartoffelpüree

Süßkartoffelpüree
Süßkartoffelpüree als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Ein köstliches Süßkartoffelpüree ist die perfekte Beilage für ein Surf and Turf Gericht. Es ist süß, cremig und ergänzt das Aroma von Fleisch und Meeresfrüchten perfekt. Lasst uns anfangen!

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

Süßkartoffeln

50 ml

Milch

2 EL

Butter

Salz

nach Geschmack

Schwarzer Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Schäle die Süßkartoffeln und schneide sie in mittelgroße Stücke.

  2. Setze einen großen Topf mit Wasser auf und bringe es zum Kochen. Gib die Süßkartoffelstücke hinzu und koche sie 15-20 Minuten, bis sie weich sind.

  3. Gieße das Wasser ab und lass die Süßkartoffeln kurz abkühlen.

  4. Zerkleinere die Süßkartoffeln in einem Mixer oder mit einem Kartoffelstampfer, während du die Butter und die Milch hinzufügst. Du solltest eine glatte Mischung erhalten.

  5. Schmecke das Püree mit Salz und Pfeffer ab. Du kannst auch noch mehr Butter oder Milch hinzufügen, um die perfekte Konsistenz und den perfekten Geschmack zu erreichen.

Voilà! Dein cremiges Süßkartoffelpüree ist fertig zum Servieren.

Gegrillter Spargel

Grüner Spargel auf einem dunklem Holzbrett
Gegrillter Spargel als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gegrillter Spargel ist eine einfache, aber köstliche Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein schnelles und einfaches Rezept dafür.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

grüner Spargel

2 EL

Olivenöl

Salz

nach Geschmack

Schwarzer Pfeffer

nach Geschmack

2 Zehen

Knoblauch

1 Zitrone

optional, zum Servieren

Anleitung

  1. Heize deinen Grill oder eine Grillpfanne vor.

  2. Während der Grill heiß wird, bereite den Spargel vor. Schneide das untere, holzige Ende der Spargelstangen ab und schäle sie bei Bedarf leicht ab.

  3. In einer großen Schüssel oder auf einem Backblech den Spargel mit Olivenöl, zerkleinertem Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen, bis alle Stangen gleichmäßig bedeckt sind.

  4. Lege den Spargel auf den heißen Grill und grille ihn etwa 2-3 Minuten auf jeder Seite oder bis er zart ist und Grillstreifen hat.

  5. Den Spargel vom Grill nehmen und sofort servieren. Optional kannst du den gegrillten Spargel mit ein wenig frischem Zitronensaft beträufeln.

So schnell und einfach bereitest du köstlichen gegrillten Spargel zu.

Caesar Salat

Caesar Salat
Caesar Salat als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Der Caesar Salat ist eine klassische Beilage, die perfekt zu Surf and Turf Gerichten passt. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

1 Großer

Romana Salat

2

Knoblauchzehen

4 Scheiben

Weißbrot

50 g

Parmesan

4 EL

Olivenöl

2

Eigelb

1 TL

Senf

2 TL

Worcestershire-Sauce

1/2

Zitrone

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Beginne, indem du das Weißbrot in Würfel schneidest und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl röstest, bis sie goldbraun und knusprig sind. Lass sie auf einem Küchentuch abtropfen, um überschüssiges Öl zu entfernen.

  2. Zerkleinere den Knoblauch und gib ihn in eine Schüssel. Füge die Eigelbe, den Senf, die Worcestershire-Sauce, den Saft einer halben Zitrone und Salz und Pfeffer hinzu. Verquirl das Ganze zusammen.

  3. Füge während des Rührens langsam das restliche Olivenöl hinzu, bis das Dressing dick und cremig ist. Schmecke es ab und füge bei Bedarf mehr Salz, Pfeffer oder Zitronensaft hinzu.

  4. Zerbrich den Salat in mundgerechte Scheiben und gib ihn in eine große Schüssel. Füge das Dressing hinzu und vermische alles gut, sodass der Salat gut mit dem Dressing bedeckt ist.

  5. Füge die Brotwürfel und den geriebenen Parmesan hinzu und vermische alles nochmal.

Da hast du es - ein einfacher, aber köstlicher Caesar Salat, der perfekt zu deinem Surf-and-Turf-Gericht passt. Er bringt frische Aromen und eine knackige Textur in dein Gericht.

Knoblauchbrot

Selbstgemachtes Knoblauchbrot
Knoblauchbrot als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Knoblauchbrot ist eine beliebte Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

1 großes

Baguette

100 g

Butter

3 Zehen

Knoblauch

2 EL

gehackte Petersilie

Salz

nach Geschmack

Anleitung

  1. Heize deinen Ofen auf 180°C (Umluft) vor.

  2. Schneide das Baguette der Länge nach mit einem scharfen Messer auf – aber nicht komplett durch. Du willst, dass es auf einer Seite noch verbunden ist.

  3. Drücke leicht auf das aufgeschnittene Baguette, um eine Art "Tasche" zu bilden.

  4. Zerdrücke den Knoblauch und mische ihn mit der weichen Butter, der gehackten Petersilie und einer Prise Salz.

  5. Fülle die Knoblauchbutter in die "Tasche" im Baguette. Versuche diese gleichmäßig zu verteilen, damit jedes Stück Knoblauchbrot gleich aromatisch ist.

  6. Verpacke das Baguette in Alufolie und backe es 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen, bis es gut durchwärmt und das Brot die Knoblauchbutter aufgesogen hat.

Coleslaw

Coleslaw
Coleslaw als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Coleslaw, auch bekannt als Krautsalat, ist eine erfrischende und knusprige Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

1/2

Weißkohlkopf

2

Karotten

1

kleine Zwiebel

120 g

Mayonnaise

2 EL

Apfelessig

2 EL

Zucker

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Beginne, indem du den Weißkohl und die Karotten in feine Streifen schneidest oder raspelst. Die Zwiebel fein hacken.

  2. In einer großen Schüssel die Mayonnaise, den Apfelessig und den Zucker vermischen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

  3. Die geschnittene Zwiebel, den Kohl und die Karotten hinzufügen. Alles sorgfältig unterrühren, bis der Salat vollständig mit dem Dressing bedeckt ist.

  4. Decke die Schüssel ab und stelle sie mindestens eine Stunde, besser noch über Nacht, in den Kühlschrank. Dadurch kann sich der Geschmack voll entfalten und der Coleslaw wird noch köstlicher.

Dein cremiger und knackiger Coleslaw ist bereit! 

Maiskolben

Maiskolben
Maiskolben als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Maiskolben sind eine köstliche und gesunde Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passen. Hier ist ein einfaches Rezept, das sogar Grillmöglichkeiten enthält!

Zutaten

Menge

Zutat

4

Maiskolben

50 g

Butter

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

nach Geschmack

1 EL

Petersilie, gehackt

Anleitung

  1. Reinige die Maiskolben, indem du die Blätter und Seide entfernst.

  2. Koche die Maiskolben in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser. Sie sollten für etwa 10 Minuten kochen, bis sie schön leuchtend gelb sind. Wenn du die Maiskolben grillen möchtest, kannst du diesen Schritt überspringen und direkt zum Grillen übergehen.

  3. Während die Maiskolben kochen (oder grillen), bereite die Gewürzbutter vor. Mische dazu die weiche Butter mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie.

  4. Sobald die Maiskolben gekocht sind, lasse sie ein paar Minuten abkühlen und bestreiche sie dann mit der Gewürzbutter.

  5. Wenn du die Maiskolben grillen möchtest, platziere sie nun auf dem heißen Grill und grille sie etwa 10 Minuten lang, während du sie regelmäßig drehst und mit mehr Gewürzbutter bestreichst.

Ob gekocht oder gegrillt, diese Maiskolben sind eine fantastische Beilage zu deinem Surf-and-Turf-Gericht. Sie sind einfach zuzubereiten, voller Geschmack und ergänzen die Aromen deines Hauptgerichts perfekt.

Risotto

Pilz Risotto
Risotto als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Risotto ist eine cremige und sättigende Beilage, die zu Surf and Turf Gerichten hervorragend passt. Hier ist ein einfaches Rezept für ein klassisches italienisches Risotto.

Zutaten

Menge

Zutat

1 Tasse

Risottoreis (Arborio)

1

kleine Zwiebel

2 Zehen

Knoblauch

1/2 Tasse

Weißwein

4 Tassen

Hühnerbrühe

1/2 Tasse

Parmesan, gerieben

2 EL

Butter

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

2 EL

Petersilie, gehackt

Anleitung

  1. Schneide die Zwiebel und den Knoblauch fein und dünste sie in einem großen Topf mit 1 EL Butter an, bis sie weich sind.

  2. Füge den Reis hinzu und rühre so lange, bis er glasig ist.

  3. Füge den Wein hinzu und koche auf mittlerer Hitze, bis der Wein fast vollständig absorbiert ist.

  4. Beginne, die Hühnerbrühe eine Schöpfkelle nach der anderen hinzu zu fügen. Rühre kontinuierlich und lass den Reis die Flüssigkeit jedes Mal fast vollständig absorbieren, bevor du die nächste Kelle Brühe hinzufügst. Dies sollte ungefähr 20 Minuten dauern.

  5. Sobald der Reis weich ist, füge den geriebenen Parmesan, die restliche Butter und die gehackte Petersilie hinzu. Rühre gut, um alles zu vermischen. Schmecke ab und füge bei Bedarf mehr Salz oder Pfeffer hinzu.

Dein cremiges und köstliches Risotto ist jetzt bereit, serviert zu werden. 

Grüne Bohnen

Grüne Bohnen auf weißem Grund
Grüne Bohnen als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Grüne Bohnen sind eine einfache und gesunde Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches und schnelles Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

Grüne Bohnen

2 EL

Olivenöl

2 Zehen

Knoblauch

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Zitronensaft

optional, zum Abschmecken

Anleitung

  1. In einem großen Topf mit Salzwasser die grünen Bohnen 5-7 Minuten blanchieren, bis sie hellgrün und zart sind. Sie sollten noch ein wenig Biss haben.

  2. Die Bohnen abgießen und kurz mit kaltem Wasser abspülen, um den Garprozess zu stoppen.

  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin anbraten, bis er duftet.

  4. Die Bohnen hinzufügen und unter Rühren 2-3 Minuten anbraten, bis sie gut mit dem Knoblauch und Öl vermischt sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Optional kannst du zum Servieren einen Spritzer Zitronensaft darüber geben.

Voilà! Deine knackigen und aromatisierten grünen Bohnen sind bereit.

Bratkartoffeln

Bratkartoffeln mit Bacon
Bratkartoffeln als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Bratkartoffeln sind ein Klassiker und passen perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten. Sie bieten eine herrliche knusprige Textur und ein tiefes, herzhaftes Aroma. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

festkochende Kartoffeln

1

Zwiebel

2 EL

Speiseöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

2 EL

gehackte Petersilie

Anleitung

  1. Koche die Kartoffeln mit der Schale in gesalzenem Wasser, bis sie gerade weich genug sind, um sie durchstechen zu können. Dies dauert etwa 20-25 Minuten.

  2. Lasse die Kartoffeln abkühlen, dann schäle und schneide sie in Scheiben.

  3. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Füge die Kartoffelscheiben hinzu und brate sie, bis sie anfangen, eine goldene Kruste zu bilden. Dies dauert etwa 10-15 Minuten.

  4. Während die Kartoffeln braten, schneide die Zwiebel in dünne Scheiben.

  5. Füge die Zwiebelscheiben zu den Kartoffeln in der Pfanne hinzu und brate weiter, bis die Zwiebeln weich und leicht karamellisiert sind.

  6. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken und gut umrühren.

Pilzpfanne

Pilzpfanne
Pilzpfanne als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Eine herzhafte Pilzpfanne ist eine wunderbare Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches und schnelles Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

gemischte Pilze

2 EL

Olivenöl

2 Zehen

Knoblauch

1

kleine Zwiebel

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

2 EL

frische Petersilie, gehackt

Anleitung

  1. Reinige die Pilze mit einem feuchten Tuch und schneide sie in Scheiben.

  2. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne. Füge die fein gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch hinzu und dünste sie, bis sie weich und duftend sind.

  3. Füge die Pilze hinzu und lässt sie anbraten, bis sie gebräunt und ihr Wasser verdampft ist. Dies dauert etwa 5-7 Minuten.

  4. Mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.

  5. Streue die gehackte Petersilie kurz vor dem Servieren über die Pilze.

Voilà! Deine einfach zuzubereitende und unglaublich leckere Pilzpfanne ist ein wahrer Genuss.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin
Kartoffelgratin als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten

Kartoffelgratin ist eine cremige und köstliche Beilage, die wunderbar zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

800 g

Kartoffeln

300 ml

Sahne

2 Zehen

Knoblauch

100 g

Gruyère-Käse

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Muskat

nach Geschmack

Anleitung

  1. Heize deinen Ofen auf 180°C vor.

  2. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in dünne Scheiben. Eine Mandoline ist hier hilfreich, aber nicht notwendig.

  3. In einem Topf Sahne, gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Muskat zum Kochen bringen.

  4. Füge die Kartoffelscheiben hinzu und lass sie etwa 10 Minuten in der Sahne köcheln. Sie sollten fast gekocht, aber noch fest sein.

  5. Verteile die Hälfte der Kartoffeln gleichmäßig in einer Auflaufform, bestreue sie mit der Hälfte des Käses, dann schichte die restlichen Kartoffeln dazwischen und bestreue mit dem restlichen Käse.

  6. Gieße die verbleibende Sahne über die Kartoffeln und backe das Gratin 45 Minuten lang im vorgeheizten Ofen, bis es goldbraun und sprudelnd ist.

Dein cremiges, herzhaftes Kartoffelgratin ist jetzt bereit, serviert zu werden.

Spinat mit Knoblauch

Spinat
Spinat mit Knoblauch als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Spinat mit Knoblauch ist nicht nur gesund, sondern auch unglaublich lecker. Es ist eine einfache und schnelle Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

frischer Spinat

2 EL

Olivenöl

3 Zehen

Knoblauch

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Zitronensaft

optional, zum Servieren

Anleitung

  1. Wasche den Spinat gründlich und lasse ihn abtropfen.

  2. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne. Füge den gehackten Knoblauch hinzu und dünste ihn ein paar Minuten, bis er duftet, aber achte darauf, dass er nicht verbrennt.

  3. Füge den Spinat hinzu und decke die Pfanne ab. Lass den Spinat ein paar Minuten schmoren, bis er zusammengefallen ist.

  4. Rühre den Spinat um und brate ihn offen weiter, bis das gesamte Wasser verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. Optional kannst du den Spinat mit ein wenig frischem Zitronensaft beträufeln, um ein zusätzliches Aroma zu erzeugen.

Dein schnell zubereiteter Spinat mit Knoblauch ist jetzt bereit, serviert zu werden.

Couscous-Salat

Couscous Salat
Couscous-Salat als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Couscous-Salat ist eine frische und leichte Beilage, die hervorragend zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Er ist schnell zubereitet und voller anregender Aromen. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

200 g

Couscous

250 ml

Gemüsebrühe

1

rote Paprika

1

Gurke

200 g

Kirschtomaten

2 EL

Olivenöl

1 EL

Zitronensaft

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

2 EL

frische Minze, gehackt

Anleitung

  1. Gieße die heißgemachte Gemüsebrühe über den Couscous und lass ihn 5-10 Minuten ziehen, bis er das Wasser vollständig aufgesogen hat.

  2. Während der Couscous zieht, schneide die Paprika, Gurke und Kirschtomaten in kleine Würfel.

  3. Wenn der Couscous das ganze Wasser aufgesogen hat, lockere ihn mit einer Gabel auf und gib das Olivenöl und den Zitronensaft dazu.

  4. Füge das geschnittene Gemüse und die gehackte Minze hinzu und vermische alles gut.

  5. Schmecke den Salat mit Salz und Pfeffer ab und lass ihn vor dem Servieren ein paar Minuten im Kühlschrank ziehen.

Ratatouille

Ratatouille
Ratatouille als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Ratatouille ist ein klassisches französisches Gemüsegericht, das als Beilage zu Surf-and-Turf-Gerichten wunderbar schmeckt. Es ist gesund, bunt und voll mit mediterranen Aromen. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

1

Aubergine

1

Zucchini

1

gelbe Paprika

1

rote Paprika

2

Tomaten

1

Knoblauchzehe

2 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

1 EL

frischer Thymian

1 EL

frischer Rosmarin

Anleitung

  1. Schneide die Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten in ungefähr gleich große Stücke.

  2. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne. Füge die Aubergine, Zucchini und Paprika hinzu und brate sie 5-10 Minuten an, bis sie an den Rändern leicht gebräunt sind.

  3. Füge den gehackten Knoblauch, die Tomaten und die Kräuter hinzu. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Lasse alles 30-40 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist und sich die Aromen gut vermischt haben. Rühre gelegentlich um, um sicherzugehen, dass nichts anbrennt.

Jetzt ist dein Ratatouille fertig! Diese Beilage bietet eine Fülle von Geschmack und eine schöne Mischung aus Texturen, die sie zum perfekten Begleiter für dein Surf-and-Turf-Gericht machen.

Gegrillte Auberginen

Gegrillte Aubergine
Gegrillte Auberginen als Beilage

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Gegrillte Auberginen sind eine einfache, aber köstliche Beilage, die eine erstaunliche Ergänzung zu Surf-and-Turf-Gerichten darstellt. Hier ist ein einfaches und schnelles Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

2

Auberginen

3 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

2 Zehen

Knoblauch

1 EL

frischer Thymian

Anleitung

  1. Heize deinen Grill vor.

  2. Schneide die Auberginen längs in ca. 1 cm dicke Scheiben.

  3. Reibe die Auberginenscheiben auf beiden Seiten mit Olivenöl ein und würze sie mit Salz und Pfeffer.

  4. Lege die Scheiben auf den heißen Grill und grille sie etwa 5 Minuten auf jeder Seite, bis sie schön gebräunt und weich sind.

  5. In der Zwischenzeit den Knoblauch fein hacken und mit dem Thymian vermischen.

  6. Sobald die Auberginen gegrillt sind, bestreue sie mit der Knoblauch-Thymian-Mischung.

Pasta Aglio e Olio

Pasta Aglio e Olio
Pasta Aglio e Olio als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Pasta Aglio e Olio ist ein Klassiker der italienischen Küche. Es ist einfach, schnell zuzubereiten und bietet eine unglaublich köstliche Beilage zu Surf-and-Turf-Gerichten. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

200 g

Spaghetti

4 Zehen

Knoblauch

1

rote Chili-Schote

50 ml

Olivenöl

Salz

nach Geschmack

1 EL

frische Petersilie, gehackt

Anleitung

  1. Koche die Spaghetti gemäß den Anweisungen auf der Packung in gesalzenem Wasser bis zur gewünschten Bissfestigkeit.

  2. Während die Pasta kocht, den Knoblauch und die Chili-Schote fein hacken.

  3. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne und füge den gehackten Knoblauch und Chili hinzu. Lass sie etwa 2 Minuten auf niedriger Flamme anbraten, bis der Knoblauch goldbraun ist. Achte darauf, dass der Knoblauch nicht verbrennt, sonst wird er bitter.

  4. Wenn die Pasta fertig ist, sie abseihen und dabei etwas Pastawasser aufbewahren.

  5. Füge die gekochte Pasta und das aufbewahrte Pastawasser zu der Knoblauch-Chili-Öl-Mischung hinzu und vermische alles gut. Schmecke mit Salz ab und streue die gehackte Petersilie darüber.

Deine Pasta Aglio e Olio ist jetzt fertig und bereit zum Servieren!

Gebratener Fenchel

Fenchel
Gebratener Fenchel als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Gebratener Fenchel ist eine delikate und gesunde Beilage, die hervorragend zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Die leicht süßlichen, anisartigen Aromen des Fenchels ergänzen die reichen Aromen von Fleisch und Meeresfrüchten perfekt. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

2

Fenchelknollen

3 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Saft einer halben Zitrone

1 TL

getrockneter Thymian

Anleitung

  1. Heize deinen Ofen auf 200°C vor.

  2. Schneide die Fenchelknollen in dünne Scheiben und lege sie auf ein Backblech.

  3. Beträufle den Fenchel mit Olivenöl, Zitronensaft und streue Thymian darüber. Würze mit Salz und Pfeffer.

  4. Röste den Fenchel 20 Minuten im Ofen, oder bis er weich und an den Rändern knusprig ist.

Das war's schon - es ist wirklich so einfach, gebratenen Fenchel zuzubereiten! 

Zitronen-Basilikum-Butter

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Diese aromatisierte Butter ist eine herrlich erfrischende Beilage, die hervorragend zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Es ist sehr einfach zu machen und fügt eine zusätzliche Ebene von Geschmack und Raffinesse zu deinem Gericht hinzu.

Zutaten

Menge

Zutat

1 Tasse

ungesalzene Butter, bei Raumtemperatur

Schale und Saft von 1

Zitrone

1/4 Tasse

frischer Basilikum, fein gehackt

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Stelle sicher, dass die Butter weich, aber nicht geschmolzen ist.

  2. Lege die Butter in eine Schüssel. Füge die Zitronenschale, den Zitronensaft und den gehackten Basilikum hinzu. Würze mit Salz und Pfeffer.

  3. Verwende einen Löffel, um alle Zutaten gründlich zu vermischen, bis die Zitronenschale, der Basilikum und die Gewürze gleichmäßig in der Butter verteilt sind.

  4. Lege ein Stück Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche. Gib die Butter darauf und forme sie zu einer Rolle.

  5. Wickle die Folie fest um die Butterrolle und drehe die Enden der Folie, um sie zu versiegeln. Lass die Butter bis zur Verwendung im Kühlschrank fest werden.

Et voilà! Du hast nun eine leckere Zitronen-Basilikum-Butter, die dich und deine Gäste begeistern wird.

Tomatensalat

Tomatensalat
Tomatensalat als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Ein frischer Tomatensalat ist eine großartige Beilage, die bei keinem Surf-and-Turf-Mahl fehlen sollte. Er ist einfach zuzubereiten und fügt eine erfrischende und gesunde Komponente zu deinem Teller hinzu. Hier ist ein schnelles und einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

reife Tomaten

1/2

rote Zwiebel

1 Handvoll

frisches Basilikum

2 EL

Olivenöl

1 EL

Balsamico-Essig

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Schneide die Tomaten und die rote Zwiebel in dünne Scheiben.

  2. Zupfe die Blätter vom Basilikum und schneide sie in feine Streifen.

  3. Vermische in einer Salatschüssel die Tomaten, Zwiebeln und das Basilikum.

  4. In einer kleinen Schüssel das Olivenöl, den Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermischen.

  5. Gieße das Dressing über den Salat und vermische alles gut.

Voilà, dein knackiger Tomatensalat ist fertig zum Servieren! Dieser Salat ist die perfekte Beilage zu Surf-and-Turf-Gerichten und bringt ein zusätzliches Aroma und eine frische Textur auf den Teller.

Gegrillte Zucchini

Gegrillte Zucchini
Gegrillte Zucchini als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gegrillte Zucchini ist eine schnelle und einfache Beilage, die perfekt zu einem Surf-and-Turf-Gericht passt. Sie bringen nicht nur eine leichte Frische in die Mahlzeit, sondern bieten auch eine sättigende Beilage, die sich gut mit einer Vielzahl von Hauptgerichten kombinieren lässt. Hier ist ein schnelles und einfaches Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

2

große Zucchini

2 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

1 EL

frischer Rosmarin, gehackt

1 EL

Zitronensaft

Anleitung

  1. Heize deinen Grill vor.

  2. Schneide die Zucchini längs in dünne Scheiben.

  3. Bepinsle die Zucchinischeiben auf beiden Seiten mit Olivenöl und würze sie mit Salz und Pfeffer.

  4. Streue den gehackten Rosmarin über die Zucchinischeiben.

  5. Lege die Zucchinischeiben auf den Grill und grille sie etwa 3-4 Minuten auf jeder Seite, bis sie gebräunt und gekocht sind.

  6. Sobald sie fertig sind, vom Grill nehmen und mit frischem Zitronensaft beträufeln.

Da ist es – dein Rezept für perfekt gegrillte Zucchini ist fertig und bereit zum Servieren!

Bohnenpüree

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Bohnenpüree ist eine hervorragende Beilage zu Surf-and-Turf-Gerichten. Es bietet eine cremige Textur und einen tiefen Geschmack, der die reichen Aromen von Fleisch und Meeresfrüchten ergänzt. Hier ist ein einfach zu befolgendes Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

400 g

weiße Bohnen (aus der Dose oder frisch eingeweicht)

2 Zehen

Knoblauch, fein gehackt

3 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

1 EL

frischer Thymian, fein gehackt

Zitronensaft

nach Geschmack

Anleitung

  1. Wenn du getrocknete Bohnen verwendest, weiche sie über Nacht ein und koche sie, bis sie weich sind. Bei Verwendung von Konservenbohnen, diese abtropfen lassen und abspülen.

  2. Erhitze 1 EL Olivenöl in einer Pfanne über mittlerer Hitze. Füge den gehackten Knoblauch hinzu und dünste ihn, bis er duftet.

  3. Füge die weißen Bohnen und den Thymian hinzu und mische alles gut durch. Lass es etwa 5 Minuten kochen, bis die Bohnen durchgeheizt sind.

  4. Entferne die Mischung vom Herd und püriere sie mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine, bis das Püree glatt ist.

  5. Schmecke das Püree mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab und rühre das verbleibende Olivenöl unter.

Polenta

Polenta
Polenta als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Polenta ist eine herzhafte Beilage, die ursprünglich aus Norditalien stammt. Sie ist eine großartige Ergänzung zu Surf-and-Turf-Gerichten, da sie ein tolles Vehikel für Saucen ist und ein schöner Kontrast zu Fleisch und Meeresfrüchten sein kann. Hier ist ein einfaches, traditionelles Rezept für dich.

Zutaten

Menge

Zutat

1 Liter

Wasser

1 TL

Salz

250 g

Polenta (Maisgrieß)

50 g

Butter

50 g

Parmesankäse, gerieben

Anleitung

  1. Bring das Wasser mit dem Salz in einem großen Topf zum Kochen.

  2. Rühre den Maisgrieß langsam ein und schlage dabei mit einem Schneebesen, um Klumpen zu vermeiden.

  3. Reduziere die Hitze auf sehr niedrig und lass die Polenta 30-40 Minuten köcheln. Rühre ab und zu um, um sicherzustellen, dass sie nicht am Boden des Topfes anbrennt.

  4. Wenn die Polenta dick und glatt ist, nimm den Topf vom Herd.

  5. Füge die Butter und den geriebenen Parmesankäse hinzu und rühre, bis sie vollständig geschmolzen und in der Polenta verteilt sind.

Jetzt ist deine Polenta fertig und bereit, neben deinem Surf-and-Turf-Gericht serviert zu werden. 

Rösti

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Eine knusprige Rösti ist die perfekte Beilage für Surf-and-Turf-Gerichte. Sie liefert einen angenehmen Kontrast zu den meist weichen Texturen von Fleisch und Krustentieren und kann dazu dienen, köstliche Säfte und Soßen aufzuheben. Hier ist ein einfaches Rezept zum Nachkochen.

Zutaten

Menge

Zutat

800 g

mehligkochende Kartoffeln

Salz

nach Geschmack

2 EL

Bratbutter

Anleitung

  1. Schäle die Kartoffeln und reibe sie grob.

  2. Würze die geriebenen Kartoffeln mit einer Prise Salz.

  3. Gib die Bratbutter in eine heiße Pfanne. Sobald die Butter geschmolzen ist, füge die geriebenen Kartoffeln hinzu.

  4. Drücke die geriebenen Kartoffeln mit einem Spatel fest in die Pfanne, um einen gleichmäßigen Kuchen zu formen.

  5. Brate die Rösti bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten auf einer Seite, bis sie eine schöne, goldbraune Kruste hat.

  6. Wende die Rösti vorsichtig und brate sie weitere 15 Minuten auf der anderen Seite.

Brokkoli mit Mandelbutter

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Der würzige, knackige Geschmack von frisch gekochtem Brokkoli wird durch die reiche, nussige Note von Mandelbutter in diesem einfachen Rezept hervorragend ergänzt. Diese Beilage passt perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten und verleiht deinem Hauptgericht eine aufregende Geschmackstiefe.

Zutaten

Menge

Zutat

500 g

Brokkoli

50 g

Mandelblättchen

40 g

Butter

Salz

nach Geschmack

Anleitung

  1. Teile den Brokkoli in kleine Röschen und koche ihn in Salzwasser bis er bissfest ist.

  2. Während der Brokkoli kocht, röste die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne goldbraun. Sei dabei vorsichtig, da Mandeln leicht verbrennen. Sobald sie eine schöne Farbe haben, nimm sie aus der Pfanne und stell sie beiseite.

  3. Gib die Butter in die noch heiße Pfanne und lass sie schmelzen.

  4. Sobald der Brokkoli fertig ist, gieße ihn ab und vermische ihn mit der geschmolzenen Butter in der Pfanne.

  5. Streue die gerösteten Mandelblättchen über den Brokkoli und serviere ihn.

Gegrillter Pak Choi

Gegrillter Pak Choi
Gegrillter Pak Choi als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gegrillter Pak Choi ist eine würzige, knackige und gesunde Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Das Grün des Pak Choi wird knusprig und das Weiß behält seinen Biss, was einen interessanten Kontrast bietet. Dieses einfache und schnelle Rezept wird dich und deine Gäste begeistern.

Zutaten

Menge

Zutat

2

Pak Choi (halbiert, längs)

2 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

1 Prise

Chiliflocken (optional)

Anleitung

  1. Heize deinen Grill auf mittlere Hitze vor (wenn du einen hast. Ansonsten kann auch eine Grillpfanne verwendet werden).

  2. Schneide den Pak Choi längs in zwei Hälften und bestreiche die Schnittflächen mit Olivenöl. Würze sie mit Salz und Pfeffer und einer Prise Chiliflocken, falls du es ein bisschen schärfer magst.

  3. Lege die Pak Choi Hälften mit der Schnittseite nach unten auf den Grill und lasse sie etwa 5 Minuten grillen, bis sie leicht gebräunt sind.

  4. Drehe den Pak Choi um und grille ihn weitere 5 Minuten.

  5. Nimm den Pak Choi vom Grill und serviere ihn heiß.


Kräuterbaguette

Kräuter Baguette
Kräuterbaguette als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten (zzgl. Backzeit)

Kräuterbaguette ist eine schmackhafte Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt und deinen Gästen sicherlich schmecken wird. Dieses Rezept ist einfach und erfordert nur wenige Zutaten. Das knusprige Baguette, gefüllt mit einer schmelzenden Kräuterbutter, sorgt für ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Zutaten

Menge

Zutat

1

Baguette

100 g

weiche Butter

2

Knoblauchzehen

2 EL

gemischte Kräuter, frisch gehackt (Petersilie, Basilikum, Oregano, Thymian)

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Heize deinen Ofen auf 180°C vor.

  2. Mische in einer Schüssel die weiche Butter, den fein gehackten oder gepressten Knoblauch und die frisch gehackten Kräuter. Schmecke die Kräuterbutter mit Salz und Pfeffer ab.

  3. Schneide das Baguette in etwa 2 cm dicke Scheiben, aber schneide nicht ganz durch, so dass das Baguette noch zusammenhält.

  4. Schmiere die Kräuterbutter großzügig zwischen die Baguettescheiben und wickel das Baguette dann in Alufolie.

  5. Backe das Baguette für 15 Minuten in der Alufolie, damit die Butter schmelzen kann.

  6. Öffne danach die Alufolie und backe das Baguette weitere 5 Minuten offen, um eine knusprige Oberfläche zu bekommen.

Gegrillte Paprika

Gegrillte Paprika
Gegrillte Paprika als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Gegrillte Paprika ist eine farbenfrohe, süßliche und unglaublich leckere Beilage, die zu jedem Surf-and-Turf-Gericht passt. Das Grillen intensiviert die natürliche Süße der Paprika und verleiht ihr ein leicht rauchiges Aroma.

Zutaten

Menge

Zutat

2

Rote Paprikas

2 EL

Olivenöl

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

1 TL

Gemischte Kräuter (Optional)

Anleitung

  1. Wasche die Paprikas und entferne Stiel, Kerngehäuse und die inneren weißen Häute. Schneide die Paprika danach in grobe Streifen oder Viertel.

  2. Reibe die Paprika-Stücke mit Olivenöl ein und würze sie mit Salz, Pfeffer und optional mit Kräutern nach Wahl.

  3. Lege die Paprikastücke mit der Hautseite nach unten auf den Grill und grille sie bis die Haut leicht schwarze Blasen wirft und das Fruchtfleisch zart ist. Das dauert etwa 10-15 Minuten.

  4. Nimm die Paprika vom Grill und lass sie kurz abkühlen.

Ofenkartoffel

Ofenkartoffel
Ofenkartoffel als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Die Ofenkartoffel ist eine einfache und doch köstliche Beilage, die hervorragend zu einem Surf-and-Turf-Gericht passt. Das zarte und flauschige Innere der Kartoffel unter der knusprigen Schale ist einfach unwiderstehlich. Hier ist, wie du es machen kannst.

Zutaten

Menge

Zutat

4

Große mehligkochende Kartoffeln

2 EL

Olivenöl

Grobes Salz

zum Bestreuen

Optional:

Quark oder Sauerrahm zum Servieren

Anleitung

  1. Heize den Backofen auf 200°C vor.

  2. Schrubbe die Kartoffeln sauber und tupfe sie trocken. Steche jede Kartoffel mit einer Gabel mehrmals ein, damit Dampf während des Backens entweichen kann.

  3. Reibe die Kartoffeln mit Olivenöl ein und streue großzügig Salz darüber.

  4. Lege die Kartoffeln direkt auf das Gitter in der Mitte des Ofens und stelle eine Backform oder ein Backblech darunter, um eventuell tropfendes Öl aufzufangen.

  5. Backe die Kartoffeln 45-60 Minuten, je nach Größe, oder bis eine Gabel leicht ins Innere eindringen kann.

  6. Nimm die Kartoffeln aus dem Ofen und lass sie ein paar Minuten abkühlen bevor du sie servierst. Optional kannst du sie mit Quark oder Sauerrahm servieren.

Kürbispüree

Kürbispüree
Kürbispüree

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Kürbispüree ist eine wunderbar cremige Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Die natürliche Süße des Kürbisses zusammen mit seiner samtigen Textur erhöht den Genuss jedes Hauptgerichts.

Zutaten

Menge

Zutat

1

Mittelgroßer Speisekürbis

2 EL

Butter

Salz und Pfeffer

Nach Geschmack

Optional:

Muskatnuss

Anleitung

  1. Zuerst den Kürbis schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Gib die Kürbiswürfel in einen großen Topf, füge ca. 1 cm Wasser hinzu und bring das Ganze zum Kochen. Reduziere dann die Hitze und lass den Kürbis etwa 20 Minuten köcheln, bis er weich ist.

  3. Sobald der Kürbis weich genug ist, gieße das Wassser ab und gib den Kürbis zurück in den Topf.

  4. Mit einem Kartoffelstampfer oder einem Handmixer den Kürbis zu einem glatten Püree zerkleinern.

  5. Gib die Butter zum Püree hinzu und rühre um, bis sie geschmolzen ist. Jetzt kannst du das Püree mit Salz und Pfeffer würzen und, wenn du magst, eine Prise Muskatnuss hinzufügen.

  6. Dein Kürbispüree ist jetzt bereit zum Servieren.

     

Rucola-Salat

Rucola Salat
Rucola-Salat

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Der Rucola-Salat ist ein leichter und doch geschmackvoller Begleiter für dein Surf-and-Turf-Gericht. Die Kombination aus den pfeffrigen Rucola-Blättern, süßlichen Tomaten und einem einfachen, aber köstlichen Dressing macht diesen Salat zum Genuss.

Zutaten

Menge

Zutat

200 g

Rucola

150 g

Kirschtomaten

2 EL

Pinienkerne

2 EL

Olivenöl

1 EL

Balsamico-Essig

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Wasche den Rucola und entferne die groben Stiele. Wasche ebenfalls die Kirschtomaten und viertle sie.

  2. Röste die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne, bis sie goldbraun sind. Achte darauf, sie nicht zu verbrennen!

  3. Für das Dressing vermische Olivenöl und Balsamico-Essig und würze es mit Salz und Pfeffer. Du kannst nach Geschmack noch einen Teelöffel Honig hinzufügen, um eine süße Note zu erzeugen.

  4. Lege den Rucola und die Tomaten auf eine Servierplatte. Verteile das Dressing darüber und streue die gerösteten Pinienkerne über den Salat.

Dein Rucola-Salat ist jetzt bereit zum Servieren. Er bringt eine angenehme Frische und Leichtigkeit in dein Surf-and-Turf-Menü.

Gegrillte Pilze

Pilzpfanne
Gegrillte Pilze als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gegrillte Pilze sind eine leckere und fleischlose Beilage, die bei jedem Surf-and-Turf-Gericht gut ankommt. Hier ist, wie du diese leichte und köstliche Beilage zubereiten kannst.

Zutaten

Menge

Zutat

250 g

Champignons

2 EL

Olivenöl

2

Knoblauchzehen, gepresst

Salz und Pfeffer

Nach Geschmack

Optional:

Frische Kräuter zum Garnieren

Anleitung

  1. Putze die Champignons und entferne die Stiele. Die Pilzkappen sollten ganz bleiben.

  2. In einer Schüssel, vermische Olivenöl und gepressten Knoblauch und gib eine Prise Salz und Pfeffer dazu.

  3. Bestreiche die Champignons innen und außen mit dieser Mischung. Lass sie ein paar Minuten marinieren.

  4. Lege die Pilze mit der Öffnung nach unten auf den Grill und grille sie etwa 3-5 Minuten.

  5. Drehe die Pilze dann um und grille sie weitere 3-5 Minuten, bis sie weich und goldbraun sind.

  6. Du kannst die gegrillten Pilze nach Geschmack mit frischen Kräutern garnieren.

Ofenrösti

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Ofenrösti ist eine köstliche und knusprige Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Die goldbraunen Kartoffeln machen dieses Gericht zu einem echten Leckerbissen.

Zutaten

Menge

Zutat

800 g

Festkochende Kartoffeln

1

Große Zwiebel

100 g

Speckwürfel

100 g

Geriebener Käse (z.B. Gruyère)

Salz und Pfeffer

nach Geschmack

Anleitung

  1. Heize den Ofen auf 200°C vor.

  2. Schäle die Kartoffeln und reibe sie grob. Schäle und würfle die Zwiebel.

  3. Vermische in einer großen Schüssel die geriebenen Kartoffeln, Zwiebelwürfel, Speckwürfel und den geriebenen Käse. Würze mit Salz und Pfeffer nach Geschmack.

  4. Verteile die Kartoffelmischung gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Drücke die Mischung mit einem Löffel gut an, so dass sie kompakt auf dem Blech liegt.

  5. Backe das Rösti im vorgeheizten Ofen für etwa 40-45 Minuten oder bis es goldbraun und knusprig ist.

  6. Nimm das Rösti aus dem Ofen und lass es kurz abkühlen bevor du es servierst.

Knoblauch-Kartoffelpüree

Knoblauch-Kartoffelpüree
Knoblauch-Kartoffelpüree als Surf and Turf Beilage

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Das Knoblauch-Kartoffelpüree ist eine sehr schmackhafte und cremige Beilage, die hervorragend zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Lass uns sehen, wie du dieses leckere Püree zubereiten kannst.

Zutaten

Menge

Zutat

800 g

Kartoffeln

4

Knoblauchzehen

100 ml

Milch

50 g

Butter

Salz und Pfeffer

Nach Geschmack

Anleitung

  1. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in gleichgroße Stücke. Platz sie in einen Topf, bedecke sie mit Wasser und füge eine Prise Salz hinzu.

  2. Bring das Wasser zum Kochen und lass die Kartoffeln etwa 20 Minuten kochen, bis sie weich sind.

  3. In der Zwischenzeit kannst du die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  4. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anbraten, bis er weich und duftend ist. Achte darauf, dass der Knoblauch nicht verbrennt, sonst wird er bitter.

  5. Wenn die Kartoffeln weich sind, gieße das Wasser ab und füge die Milch und die Butter mit Knoblauch zu den Kartoffeln hinzu.

  6. Mit einem Kartoffelstampfer wird alles zu einem glatten Püree verarbeitet. Du kannst mehr Milch hinzufügen, wenn es zu dick ist, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das war's schon! Dein Knoblauch-Kartoffelpüree ist bereit zum Servieren. Es ist eine leckere und sättigende Beilage, die perfekt zu Surf-and-Turf-Gerichten passt. Guten Appetit!

Anzeige

Über den Autor

Nico Meyer

Nico Meyer

Nico ist CEO und Gründer von Carni. Seine große Begeisterung für gutes Fleisch, Grillen und die amerikanische BBQ-Kultur haben ihn dazu bewegt Carni zu gründen.

nico@carni.iohttps://nico-meyer.com